Familiengedichte Poesie über das Kind im Menschen

Wenn Sie Gedicht Kind irgendwo als Thema lesen, denken Sie da nicht auch an Kinderreime, die uns aus unserer Kindheit noch so bekannt sind? Haben Sie aber schon einmal über das Kind in sich selbst nachgedacht? Das Kind, das in jedem Menschen steckt, auch wenn er es nicht zugeben will?

Und wenn Sie nun schon so weit sind, einmal näher darüber nachzudenken wie es in Ihnen aussieht, versuchen Sie doch einmal dies in einem Gedicht festzuhalten. Jedes Gedicht, das man über sich selbst schreibt, hat immer auch ein bisschen Tagebuchcharakter. Daher dürfen Sie alle Gedanken, die sich mit dem Kind in Ihnen beschäftigen, dort verarbeiten.

Sie denken, dass kein Kind mehr in Ihnen ist? Und was ist mit den manchmal gar nicht so erwachsenen Gedanken und Wünschen, die auch Sie sicher hin und wieder haben? Von denen Sie wissen, dass sie eigentlich nicht realisierbar sind? Das können positive, aber auch negative Dinge sein.

Manchmal sind es nur flüchtige Gedanken die wir uns fast verbieten, eben weil sie uns kindisch vorkommen. Sie in einem Gedicht nieder zu schreiben, würde bedeuten, sie zuzulassen. Aber warum denn nicht? Warum darf das Kind, das in allen von uns wohnt, nicht hin und wieder zu Wort kommen? Um ein Beispiel zu nennen, was es Ihnen vielleicht verdeutlicht: Ein Kind (Sie) kommt nach Hause und sagt: "Der/die … ist blöd, mit dem/der spiele ich nicht mehr." Wie oft im Leben treffen Sie Menschen, mit denen Sie nicht unbedingt noch einmal zusammentreffen möchten? Oder ein anderes Beispiel: "Wenn ich groß bin, werde ich Astronaut." Haben Sie nicht auch noch unerfüllte Wünsche?

Gedichte und Poesien über Kinder

Gedichte über ein Kind gibt es mindestens genauso viele wie Gedichte für ein Kind. Diese beiden Gedichtarten unterscheiden sich jedoch beträchtlich. Liest man Gedichte über ein Kind, so sind sie meist aus der Sicht der Mutter geschrieben. Das bedeutet, dass diese Gedichte meist sehr gefühlvoll sind. Sie enthalten Freude (über die Geburt), Angst (z.B. bei schwerer Krankheit des Kindes), Hilflosigkeit (wenn das Kind flügge wird), Stolz (bei besonderen Leistungen des Kindes) oder auch Trauer (wenn ein Kind stirbt).

Mütter haben vielfach den Weg entdeckt, ihre Gefühle gegenüber dem Kind in Gedichten Ausdruck zu geben. Und da Müttern oft nachgesagt wird, ihre Gefühle dem Kind gegenüber zu übertreiben, sie sich also oft unverstanden fühlen, gibt es für sie die Möglichkeit, sich in entsprechenden Internet-Foren über die Gedichte auszutauschen. Dort werden Sie verstanden, niemand belächelt sie.

Eine meist weit fröhlichere Form der Gedichte, sind natürlich die, die für ein Kind geschrieben wurden oder werden. Jeder kennt wohl die Kinderreime aus der eigenen Kinderzeit. Sehr alte klassische Gedichte kommen oft noch mit dem erhobenen Zeigefinger. Sie waren dazu gedacht, dem Kind etwas beizubringen. Aber dann gab und gibt es die Gedichte, die dem Kind helfen sollen, über Ängste oder Sorgen hinweg zu kommen. Diese Gedichte sind immer lustig abgefasst. Ein Beispiel dazu ist das "Drachengedicht". Es ist kurz und knapp, aber für ein Kind sehr treffend: Mein kleiner Schatz, bist wieder wach. Wer bringt Dich denn um Deinen Schlaf? Ein Drache sitzt da unterm Bett? Ach schau doch mal, der ist doch nett. So klein wie Du und müde auch, kraul ihn doch mal unterm Bauch. Morgen spielt er dann mit Dir, ist Dein liebes Kuscheltier.“ Gedichte für ein Kind sind eben immer auf der geistigen Ebene eines Kindes geschrieben.

Ein Gedicht für ein Kind

Es gibt viele Varianten, Gedichte für ein Kind zu schreiben. Kinder haben so viele Lebensabschnitte und jeder ist es wert, festgehalten zu werden. Es beginnt mit der Geburt. Längst hat es sich eingebürgert, eine Anonce zur Geburt in kurzer Gedichtform zu verfassen. Meist handelt es sich hier um 4 bis 6 Zeilen, in denen versucht wird, die eigene Freude und Dankbarkeit sowie die guten Wünsche zum Start ins Leben zum Ausdruck zu bringen.

Wäre es hier nicht bereits schön, diesem Ereignis einmal mehr Zeilen zu widmen? Sollte man nicht auch die Zeit der Schwangerschaft mit bedenken, die ausgefüllt war von Freude und Sorge, Zukunftsgedanken, Namensüberlegungen, ersten Eifersüchteleien von Geschwistern und vielem mehr? Dann die Geburt, auch sie ging nicht mal eben schnell. Wie waren die Gefühle der Eltern beim ersten Blick auf ihr Kind? Fotos sind da schon eine schöne Erinnerung, aber ein Gedicht kann auf wunderbare Weise die Gefühle, die genauso in dieser Form unwiederbringlich sind, festhalten.

Im ersten Lebensjahr sind die Entwicklungsschritte eines Kindes am größten. Auch wenn das Kind noch nicht lesen kann, ein Gedicht zum ersten Geburtstag wird immer eine Erinnerung an diese Zeit sein. Liest das Kind in späteren jahren einmal die Zeilen, die eigens für es geschrieben wurden, wird die Liebe der Eltern noch deutlicher spürbar. Und so kann man jedes Lebensjahr eines Kindes damit begleiten. Das erste blutige Knie genauso wie die Liebe zur Kindergartentante. Selbstverständlich ist die Einschulung ein wichtiges Ereignis.

Es folgen Jahre mit Freundschaften, Kindergeburtstagen und Ferien. Die erste Liebe und dann so langsam das Erwachsenwerden. Zur Volljährigkeit dann einen ganz persönlichen kleinen Gedichtband zu bekommen, ist etwas ganz Besonderes.

Kindergedichte - wertvolles und nie vergessen

Kinder sind etwas ganz wertvolles und wir werden nie vergessen was sie alles angestellt haben und wie verärgert wir manchmal waren.Es ist wundervoll zu sehen wie ein Baby zum Kind wird und ein Kind zum Jugendlichen. All das sind diese Momente, die wir als Eltern nie missen wollen, denn es sind wunderbare Augenblicke. Wie es sich entwickelt, wie es lernt mit Dingen umzugehen. Allein die Dinge, die man ihnen beibringen will und sie können es einfach nicht und wir müssen immer mehr Geduld aufbringen, die wir manchmal gar nicht haben.

Zum Beispiel schwimmen, oder Fahrrad fahren, oder auch die Sachen in der Schule wie Schreiben und Rechnen. All das ist immer ein Kraus, manches fällt ihnen leichter als anderes. Aber am Ende sind wir immer stolz auf Sie, egal welche Note sie von der Schule mit nach Hause bringen oder ob sie mal weinen, weil etwas nicht so funktioniert wie sie es gerne möchten.

Dies alles erlebt man im Leben der Kinder, auch wenn sie mal auf uns sauer sind und uns beschimpfen, aber wir wissen genau, dass sie uns lieb haben, denn wir sind für sie da, in schlechten wie auch in guten Zeiten. Es ist manchmal nicht einfach, die Kinder zu verstehen oder zu denken dass es gut ist, denn andere sind vielleicht in ihrem Tun besser. Lernen Sie, ihr eigenes Kind zu schätzen, denn jeder hat Fehler und Macken, aber jeder hat auch gute und positive Seiten.

Kindergedichte gehen meistens in die gleiche Richtung etwas freies und leichtes zu sein. Denn Kinder sind Träumer und das ist wunderbar, denn Träume zu haben ist wichtig um erwachsen zu werden.

Kindergedichte – Kostenlos den Kleinen Freude bereiten

Mögen sie Kinder? Haben sie vielleicht selber Kinder oder arbeiten sie mit Kindern? Dann kennen sie bestimmt den Punkt an dem es heißt – Vorlesen! Nichts lieben Kinder mehr als spannende Geschichte, witzige Anekdoten oder aber auch schön geschriebene Gedichte. Betont vorgelesen und mit entsprechend Mimik zur Schau gestellt begeistern sie mit einem Kindergedicht alle Zuhörer und dabei ist es egal, ob es sich nur um ihr eigenes Kind handelt, oder um eine ganze Gruppe von gespannt dreinblickenden Nachwuchs. Vor allem im Internet gibt es eine ganze Reihe von ansprechenden Seiten, die Gedichte für Kinder zu allen möglichen Themen bereit halten und das natürlich in den meisten Fällen auch kostenfrei.

Entweder schöne Eigenkreationen oder auch zeitlose Klassiker finden sich im Netz und lassen sich in den meisten Fällen problemlos herunter laden, abspeichern und für den späteren Gebrauch ausdrucken. Gerade im Bereich der Jahreszeiten bietet sich auch viel für den professionellen Gebrauch in Kindergärten und Kindertagestätten an. Animieren sie bei bestimmten Gedichten die Kinder auch gerne zum Mitmachen und zu lernen der einzelnen Verse. Zuhören alleine ist zwar schon spaßig, aber das Lernen und Vortragen ist, für viele Kids noch viel mehr eine spannende Herausforderung.

Eine interessante Website zum Thema ist beispielsweise Kindergedichte. Laden sie sich passend zum Anlass einen schönen Text herunter und egal ob sie ihn nun schlussendlich nur vorlesen, oder er auswendig gelernt wird, die Kinder werden es ihnen mit Sicherheit danken und sich begierig beteiligen. Der Macht der Reime ist bisher noch kein Kinderohr entkommen.Kinder sind etwas ganz wertvolles und wir werden nie vergessen was sie alles angestellt haben und wie verärgert wir manchmal waren.

Es ist wundervoll zu sehen wie ein Baby zum Kind wird und ein Kind zum Jugendlichen. All das sind diese Momente, die wir als Eltern nie missen wollen, denn es sind wunderbare Augenblicke. Wie es sich entwickelt, wie es lernt mit Dingen umzugehen. Allein die Dinge, die man ihnen beibringen will und sie können es einfach nicht und wir müssen immer mehr Geduld aufbringen, die wir manchmal gar nicht haben. Zum Beispiel schwimmen, oder Fahrrad fahren, oder auch die Sachen in der Schule wie Schreiben und Rechnen. All das ist immer ein Kraus, manches fällt ihnen leichter als anderes. Aber am Ende sind wir immer stolz auf Sie, egal welche Note sie von der Schule mit nach Hause bringen oder ob sie mal weinen, weil etwas nicht so funktioniert wie sie es gerne möchten.

Dies alles erlebt man im Leben der Kinder, auch wenn sie mal auf uns sauer sind und uns beschimpfen, aber wir wissen genau, dass sie uns lieb haben, denn wir sind für sie da, in schlechten wie auch in guten Zeiten.

Es ist manchmal nicht einfach, die Kinder zu verstehen oder zu denken dass es gut ist, denn andere sind vielleicht in ihrem Tun besser. Lernen Sie, ihr eigenes Kind zu schätzen, denn jeder hat Fehler und Macken, aber jeder hat auch gute und positive Seiten. Ein Gedicht über Kinder geht meistens in die gleiche Richtung etwas freies und leichtes zu sein. Denn Kinder sind Träumer und das ist wunderbar, denn Träume zu haben ist wichtig um erwachsen zu werden.

posted at 21.10.2008 - 00:34  | stored in Poesie Familiengedichte  |  comments 1

Kind ergänzte: WOW ! Toller text !
Name
E-Maile
Homepage
Komentar:




 
© 2008 by www.gedichte-blogger.de