Liebesgedicht Gedanken über die Sehnsucht

Gedicht über die Sehnsucht: Wenn beim Lesen einer Anthologie ein bestimmtes Gedicht Sehnsucht auslösen kann, dann hat es ganz offensichtlich einen Nerv getroffen. Vielleicht ist dem Autoren eine ganz besonders dichte Sprache gelungen, die einem direkt ins Herz sprang - so wie es beispielsweise dem großen Dichter Rilke oft gelang - vielleicht ist man aber auch nur in einer ganz besonders berührbaren Verfassung gewesen, in der dieses Gedicht eine Saite zum Klingen bringen konnte. Wenn ein Gedicht Sehnsucht verursacht, hat man emotionelle Wünsche ans Leben, die allzu oft unerfüllt bleiben.

Man kennt das von den großen Lieben, die immer unerfüllt zu bleiben scheinen, so als dürften sie nicht wirklich lebbar sein. In solchen Situationen kann man auch selber in die Versuchung kommen, in einem Gedicht Sehnsucht zu formulieren, um seine Not zu lindern. Genau so sind die meisten Liebeskummergedichte wohl entstanden - und mancher ist vielleicht nur wegen einer unerfüllten Liebe zum großen Dichter geworden. Aber man muss gar keinen Weltruhm erlangen, um seinen Kummer in Reime zu gießen.

Manches geheime Tagebuch enthält die Geschichte einer unerfüllten Liebe und manche Zeile, die an Poesie nicht zu überbieten ist. Sie wird vermutlich nie an das Auge eines Lesers gelangen - schon gar nicht an das der gemeinten Person. Wer weiß, wie viele Dichter uns im Laufe der bisherigen Erdgeschichte schon verloren gingen. Wenn ein Gedicht Sehnsucht weckt, sollte man einen Moment innehalten und darüber nachdenken, wie kurz das Leben ist und wie oft wir es verschwenden. Gedichte laden zur Meditation darüber ein, wohin wir eigentlich wollen. Über dem Streben nach Karriere und Kindern geht manches im Leben verloren, was man nie wieder so leben kann. Das ist schon einen Gedanken wert!


Gedicht Sehnsucht


Ein Gefühl von Leere, Sinnlosigkeit und Ohnmächtigkeit. Kennen Sie das? Man ist am Leben, atmet, hört, riecht und trotzdem scheinen alle Sinne tod zu sein. Ein Unglücklichsein breitet sich aus. Sie sehnen sich so sehr. Nach ihm? Nach ihr? Nach Freiheit? Nach Reichtum? Nach Liebe?

Es gibt nichts mehr, als das wonach man sich sehnen kann. Ihre Sehnsucht erdrückt Sie.
Sehnsucht ist ein Gefühl welches jeder Mensch kennt und welches man nicht so einfach abstellen kann. Sehnsucht jedoch kann verarbeitet werden, indem man sich mit ihr auseinandersetzt.

Die Gefühle der Sehnsucht gilt es zu Papier zu bringen, zum Beispiel mit einem Gedicht. Gedichte zu schreiben über das was man fühlt, kann helfen sich über seine Gefühle klar zu werden. Es gibt unzählige Gedichte über dieses Thema. Auch als Leser dieser Gedichte kann man besser verstehen was die Sehnsucht ausmacht und wie man die Sehnsucht los wird. Denn oft leidet man darunter.

Ist der Partner zum Beispiel weit entfernt verspührt man Sehnsucht nach ihm, dass heißt den Wunsch ihm nah zu sein. Dieses Gefühl zu unterdrücken fällt schwerer als sich mit ihm zu befassen. Schreibt man nun ein Gedicht über diesen Zustand wird man sich seines Wunsches zur Nähe bewusst und die Zeit bis zum Wiedersehen scheint nicht so schmerzhaft lang zu sein. Auch über Sehnsucht reden hilft. Nicht weil man kompetente Ratschläge seines Gegenüber erwartet, sondern weil man sich den Frust, der mit der Sehnsucht verbunden ist, von der Seele reden kann.

posted at 04.09.2008 - 15:58  | stored in Poesie Liebesgedichte  |  comments 1

Easter  ergänzte: I might be beating a dead horse, but thank you for psoitng this!
Name
E-Maile
Homepage
Komentar:




 
© 2008 by www.gedichte-blogger.de